Genauere Lösungen für die drahtlose Distanzmessung

BLE-Geräte und die dazugehörige Software von Dialog Semiconductor wurden ebenfalls vorgestellt und bieten eine genauere Lösung für die Implementierung der genauen Distanzmessfunktionalität, die für die Kontaktverfolgung erforderlich ist.

18.11.2021
 

Die drahtlose Entfernungsmessung kann ein Schlüsselfaktor für die automatisierte Kontaktverfolgung sein und dabei helfen, Ausbrüche von Infektionskrankheiten wie COVID-19, die durch engen Kontakt übertragen werden, zu identifizieren und zu analysieren. Herkömmliche Entfernungsmessverfahren, die die Bluetooth Low Energy (BLE)-Technologie verwenden, können theoretisch genaue Daten liefern, aber in der Praxis können Einschränkungen der Hochfrequenz (RF)-Übertragung die Genauigkeit beeinträchtigen. Angesichts der wachsenden Nachfrage nach effektiveren Methoden zur Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 suchen Entwickler nach Alternativen, die maximale Genauigkeit gewährleisten und gleichzeitig die Kosten und die einfache Implementierung berücksichtigen.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Dialog Semiconductor eine Softwarelösung entwickelt, die die derzeit verfügbare und implementierte Technologie und BLE-Infrastruktur nutzt. Als Software-Upgrade für BLE-Geräte mit System-on-Chip (SoC)-Systemen implementiert, ermöglicht diese Lösung eine genauere Distanzmessung, ähnlich der Radarmessung.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie die Kontaktverfolgung funktioniert. Außerdem wurden Bluetooth-Geräte und die zugehörige Software von Dialog Semiconductor vorgestellt, die eine genauere Lösung für die Implementierung der genauen Distanzmessfunktionalität bieten, die für die Kontaktverfolgung und andere Näherungserkennungsanwendungen erforderlich ist.

Warum die Kontaktverfolgung der Schlüssel zum Stoppen von COVID-19 ist

Die Eindämmung der Ausbreitung von Infektionskrankheiten ist der Eckpfeiler der Epidemiologie und von besonderer Bedeutung für das Gesundheitsmanagement von Bevölkerungen, die neuen Viren wie SARS-CoV-2, dem schweren akuten respiratorischen Syndrom-Coronavirus, das COVID-19 verursacht, ausgesetzt sind. Eines der effektivsten Instrumente zur Reduzierung von Ausbrüchen ist die Kontaktverfolgung.

Das Contact Tracing ist im Grunde einfach: Es geht darum, Personen zu identifizieren und zu benachrichtigen, die kürzlich in die Nähe einer infizierten Person gekommen sind und sich möglicherweise selbst angesteckt haben. In der Praxis ist der Workflow zur Kontaktverfolgung ziemlich komplex und umfasst eine große Anzahl von Fall-zu-Fall-Mitarbeitern, die infizierte Personen befragen und diejenigen alarmieren und unterstützen, die möglicherweise von einer Kontamination bedroht sind (Abbildung 1). Für den Fall, dass informierte Personen den Kontakt zu anderen einschränken, wird die Übertragungskette des Virus unterbrochen.



Abbildung 1: Die Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten empfehlen einen Workflow zur Kontaktverfolgung, bei dem eine Kontaktliste erstellt wird, die von einer infizierten Person bereitgestellt wird, um Personen zu benachrichtigen, die möglicherweise eine 14-tägige Quarantäne benötigen, die bei Verdacht auf COVID-19-Infektionen empfohlen wird. (Bildnachweis: CDC)


Die Notwendigkeit, eine mögliche Infektion schnell zu erkennen und zu melden, ist im Fall von COVID-19 besonders wichtig, da Wissenschaftler noch daran arbeiten, vollständig zu verstehen, wie die Krankheit übertragen wird und wie sie infiziert wird. Die grundlegenden und medizinisch relevanten Fakten zu COVID-19 wurden erst vor relativ kurzer Zeit festgestellt. So bestätigten Epidemiologen wenige Monate nach der Identifizierung des Virus SARS-CoV-2, dass eine Übertragung des Virus durch infizierte Personen möglich ist, die noch keine Symptome von COVID-19 zeigen [Furukawa] 1.

Da uns bewusst ist, dass eine Ansteckung durch den Kontakt mit asymptomatischen Personen möglich ist, ist eine frühzeitige Kontaktverfolgung von entscheidender Bedeutung, um die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie zu verlangsamen. Unter Verwendung der epidemiologischen Standardmodellierungsmethode zeigt die CDC COVIDTracer-Kalkulationstabelle die Auswirkungen der frühen Kontaktverfolgung auf die tägliche Zahl neuer Fälle in einer repräsentativen Bevölkerung von 100.000 (Abbildung 2).


Abbildung 2: Das CDC-Modell veranschaulicht, wie der Einsatz unterschiedlicher Strategien die Kurve der täglichen Zahl der Neuinfektionen in einem Jahr bei einer Bevölkerung von 100.000 abflachen kann. Die rot gepunktete Linie markiert den Beginn jeder Kontaktverfolgungsstrategie. (Bildnachweis: CDC)

Wie in Abbildung 2 dargestellt, kann der Verlauf eines Ausbruchs je nach Wahl einer von drei verschiedenen Strategien zur Kontaktverfolgung stark variieren:

  • Strategie 1: Die Kontaktverfolgung beginnt erst, nachdem eine Person Symptome von COVID-19 entwickelt hat (7 Tage nach der Infektion in diesem Modell - basierend auf Forschung).
  • Strategie 2: Die Kontaktverfolgung beginnt, sobald die ersten Symptome auftreten (6 Tage nach der Infektion).
  • Strategie 3: Die Kontaktverfolgung beginnt, wenn eine Person positiv auf COVID-19 getestet wird, jedoch bevor Symptome auftreten (4 Tage nach der Infektion, wenn laut Studien eine asymptomatische Infektion möglich wird).

 

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: https://tek.info.pl/

 

Harmful properties of lead have been known for years. This element is not only hazardous to our health but also poses some problems as far as ...
The demand for electronics production services is increasing every year. This resulted in very rapid development of EMS services. What led to this? What caused such rapid development of EMS services?
Rigid-flex PCBs are an innovative proposal, available on the market for several years, which allows you to effectively reduce the size of electronic devices, and ...
Contract manufacturing is a solution that has been gaining in popularity recently. What stands behind its popularity? What are the benefits of contract manufacturing?